Herren

Motiviert und unbezahlt in die neue Saison

Nach den vergangenen drei Jahren wollen sich die „Spartans“ heuer wieder mehr auf die Tugenden berufen, die ihren Namensgebern seit jeher zugewiesen werden: Genügsamkeit, Willensstärke und Einsatzbereitschaft!

Zwei turbulente Spielzeiten liegen hinter den Regionalliga-Basketballern des SB DJK Rosenheim. Mit neuem Coach und mehreren bezahlten Spielern wollten die Grünweißen in Deutschlands höchster Amateurspielklasse ins obere Tabellendrittel vordringen – ein Vorhaben, das sich letztlich nicht verwirklichen ließ. „Trotzdem waren die letzten Jahre sehr lehrreich für uns und wir haben uns als Abteilung definitiv weiterentwickelt“, so Abteilungsleiter Christian Hlatky, der vor allem die deutliche Professionalisierung des Umfelds als Gewinn ansieht. Allerdings mussten die Verantwortlichen auch erkennen, dass ein erhöhter finanzieller Aufwand nicht zwangsläufig eine höhere Qualität mit sich bringt. „Die Bezahlung von mehreren Spielern wirkt sich erheblich auf das Mannschaftsgefüge aus, aber leider nicht zwingend positiv. Ergo haben wir einige starke Einzelakteure im SBR-Trikot gesehen – ein echtes Team war allerdings viel zu selten auf dem Parkett“, resümiert Hlatky.

Das hat in diesem Jahr letztendlich zum Entschluss geführt, in der kommenden Saison keinem einzigen Akteur mehr Geld zu bezahlen. Man unterstütze die Spieler lediglich in ihrem Umfeld, etwa mit der Organisation einer Arbeitsstelle oder der Bereitstellung eines eigenen Autos. Hlatky ist überzeugt, damit auf dem richtigen Weg zu sein, auch weil einige (bezahlte) Akteure aus den letzten Spielzeiten ihn ebenso dabei unterstützen wie der Hauptsponsor Auto Eder, der sein Engagement bei den Grünweißen auch weiterhin fortsetzt.

Die eingangs erwähnte Genügsamkeit ist also bei allen Aktiven gefragt, und die Lücken, die etwa durch die Abgänge von Evans Ganapamo, Sebastian Ebertz oder Marco Lachmann entstanden sind, will man nun vor allem mit Spielern auch aus der eigenen Jugend und der zweiten Mannschaft schließen, die sich voll mit dem Team identifizieren und eben genau die gefragten Tugenden Willensstärke und Einsatzbereitschaft an den Tag legen. Mit dieser gesunden Mischung aus bewährten Kräften wie Jguwon Hogges, Osvaldas Gaizauskas, Shkelzen Bekteshi, Timo Fliege oder Peter Breitfeld sowie jungen, hungrigen „Nachrückern“ wie Bastian März, Marinus Laubert, Markus Brosig, Eugen Schulezko und Varfie Kromah will der neue „alte“ Coach Bob Miller in der Regionalliga bestehen. Er hat bereits in der Vorbereitung eine positive Entwicklung hin zu mehr Teamspirit gesehen, die auch zu ersten Erfolgen etwa gegen die Ligakonkurrenz aus Vilsbiburg und Schwabing oder die führte.

Dazugestoßen ist dabei mit Roberto Malpede schon der erste Neuzugang: Der Italiener bringt genau den Kampfgeist mit, den der Trainer sehen will, und stellt sich voll in den Dienst des Teams. In dieser Zusammensetzung wollen die Rosenheimer  mit hundertprozentigem Einsatz das Publikum mitreißen und möglichst den Klassenerhalt sichern – „alles Weitere werden wir sehen“, gibt sich Bob Miller zum Saisonstart gelassen.

Wir freuen uns auf die Saison!

Go Spartans!!!


Unsere Spartans

Coach: Bob Miller

Coach
bisherige Vereine:
SBR, FC Bayern München, TSV 1860 Rosenheim, MTSV Schwabing
herren@sbr-basketball.de

Assistent Coach: Alen Mulalich

Assistant Coach
bisherige Vereine:
SBR, Iowa State,
herren@sbr-basketball.de


Team Manager: Stephan Hlatky

Assistant Coach
bisherige Vereine:
SBR, TSV 1880 Wasserburg, 1860 Rosenheim

herren@sbr-basketball.de


Teamarzt: Dr. Oliver Braunsperger

Dr. Oliver Braunsperger Sportarzt 2010

Teamarzt
Ortho Zentrum Rosenheim
Äußere Münchener Straße 94
83026 Rosenheim
Tel: 0 80 31 / 23 49 6-0

Webseite

In unserem Zentrum für Orthopädie, Unfallchirurgie und Sportmedizin betreut Sie ein hoch spezialisiertes Team aus Fachärzten individuell und ausführlich.

Unsere Leistungen umfassen die klassische Orthopädie und Unfallchirurgie ebenso wie alternative Behandlungsmethoden. Durch die ausgewiesene langjährige Spezialisierung unserer Experten bestehen herausragende Erfahrung und überregionale Expertise. Dies gibt unseren Patienten ein Höchstmaß an Sicherheit.

Wir helfen Ihnen Ihre Mobilität und damit Lebensqualität zu bewahren oder wiederzuerlangen. Egal ob diese wegen eines Unfalls oder Verschleißprozesses reduziert ist.


#4 Peter Breitfeld

Point Guard
187 cm
bisherige Vereine:
TVS Langen, SBR, FC Bayern München, München Baskets, SBR
25.10.1989

#5 Jguwon Hogges

Point Guard / Guard
181 cm
bisherige Vereine:
Oregon Tech
11.09.1986

#6 Timo Fliege

Point Guard
185 cm
bisherige Vereine:
Phoenix Hagen, SV Haspe 70
06.04.1988

 

#7 Michael Strasser

Point Guard / Guard
183 cm
bisherige Vereine: TV Miesbach
23.09.1989

#8 Markus Brosig

Small Forward / Guard
189 cm
bisherige Vereine: SBR, TSV 1860 Rosenheim
24.01.1990

#9 Chris Hlatky

Forward
190 cm
bisherige Vereine: SBR
10.08.1984

#10 Shkelzen Bekteshi

Guard / Point Guard
185 cm
bisherige Vereine:
VFL Kirchheim Knights
21.01.1991

#11 Sebastian März

Guard / Forward
183 cm
bisherige Vereine:
Fc Bayern

#12 Eugen Schulezko

Center
198 cm
bisherige Vereine:
TSV Prien
21.10.1988

#13 Osvaldas Gaizauskas

Forward
203 cm
bisherige Vereine:
Ohio Valley
24.09.1991

#14 Marinus Laubert

Center
190 cm
bisherige Vereine:
SBR

#15 Roberto Malpede

Center
201 cm
bisherige Vereine:
02.09.1988

#17 Johannes Raab

Guard
190 cm
bisherige Vereine:
TSV Nördlingen
17.06.1996

#18 Varfie Kromah

Center
206 cm
bisherige Vereine:
Dukes Dingolfing
12.12.1996

Season Highlights 2014/15