Kooperationen

Der Sportbund Rosenheim ist exklusiver Kooperationspartner der beiden Basketball- Bundesligavereine FC Bayern Basketball und dem TSV 1860 Wasserburg. Mit den beiden starken Partnern hat der Sportbund die Möglichkeit Talente gezielt ihrem Leistungsstand entsprechend in mehreren Mannschaften einzusetzen und zu fördern.

2012_fl_fcb_logo

Mit dem Leistungsprogramm des FC Bayern München Basketball arbeitet der Sportbund in der männlichen Nachwuchsbereich seit 2012 eng zusammen. Seitdem sind zahlreiche Rosenheimer Jugendtalente gleichzeitig in beiden Vereinen ausgebildet und gefördert worden. Vor allem in der Nachwuchsbundesliga, der NBBL aber auch der Jugendbundesliga JBBL werden Rosenheimer Spieler eingesetzt. Die Kooperation zielt aber auch auf die Fort- und Ausbildung der Trainer hin und auf die Ausrichtung gemeinsamer Veranstaltungen wie Camps, Turniere oder Events mit dem Bundesligateam der Münchener.

Ansprechpartner beim Sportbund für die Kooperation ist Christian März.

 

bbws

Mit dem TSV 1860 Wasserburg besteht eine enge Zusammenarbeit im weiblichen Nachwuchsbereich. Rosenheimer Talente werden in den Leistungsmannschaften der Wasserburger gezielt weiterentwickelt.  In der Saison 2015/16 wird erstmals eine Mannschaft als Spielgemeinschaft in der Nachwuchsbundesliga WNBL gemeldet.

Ansprechpartner beim Sportbund für die Kooperation ist Corina Kollarovics.
logo
Viele Jahre schon kommen immer wieder einige der größten Basketballtalente vom SV Schlossberg zum SB DJK Rosenheim, denn schon seit Gründung der Basketballabteilung am Schlossberg wurde dort immer gute Basisarbeit von Astrid und Uwe Kleist geleistet. Ziel war es schon immer eine breitere Basis an basketballbegeisterten Kindern in Rosenheim zu schaffen.
Seit zwei Jahren leitet SBR Trainerin Linda Kreuzer das Training für den SV Schlossberg. Nach wie vor zeigt sich, dass das dezentrale Training gut angenommen wird. Meist schnuppern die Mädchen etwa ein Jahr beim Schlossberg erste Basketballluft, bevor sie beim SBR weitere Trainings besuchen und auch in den Spielbetrieb einsteigen.

Ansprechpartner beim Sportbund für die Kooperation ist Linda Kreuzer.