Young Spartans beenden das Jahr 2018 mit Siegesserie

Seit nunmehr dem 1. Spieltag ist die Rosenheimer U18m ungeschlagen, nur gegen Jahn München zog man den Kürzeren. Somit gingen die Young Spartans motiviert und mit vielleicht etwas zu viel Selbstvertrauen in die Auswärtspartie in Vilsbiburg.

Denkbar schlecht startete die jungen Rosenheimer in das Spiel. Das erste Viertel endete 21:17 für die Hausherren. Auch das zweite Viertel gestaltete sich knapp, doch vor allem Basti März, der mit seinen sieben Dreiern einen Sahnetag von Downtown erwischt hatte, konnte das Team im Spiel halten. Unzufrieden gingen die Young Spartans mit einer knappen 40:42-Führung in die Pause. Nun lag es an Trainer Nico Rotter, seine Schützlinge mit einer lauten Halbzeitansprache auf die zweite Halbzeit vorzubereiten.

Beide Teams starteten motiviert in den dritten Spielabschnitt. Keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzen. Erst vor Ende des dritten Viertels konnte der Sportbund mit einem eindrucksvollen 15:0-Run davonziehen.

Im letzten Viertel hieß es für die Young Spartans dann, die Führung zu halten. Nach einem letzten Aufbäumen der Vilsbiburger, konnte das Team um Kapitän Marinus Laubert den Sieg in trockene Tücher wickeln und das Jahr mit einer Siegesserie beenden.

„Wir haben über lange Strecken nicht konstant genug gespielt, um uns entscheidend absetzen zu können. Aber gewonnen ist gewonnen“, so Milot Kqiku, der vor allem von der Bank aus alles gegeben hatte.

Nach angetretener Heimfahrt ließen die Young Spartans den Tag noch am Rosenheimer Christkindlmarkt mit ein paar Kinderpunsch ausklingen.

Es spielten:
Bastian März (25 Punkte/7 Dreier), Marinus Laubert (18), Luca Hartung (10), Marius Aigner (9/2), Leon Poetsch (6/2), Matthias Staber (5), Metius Hyska (3/1), Anian Eiser (2), Toni Hu (2) und Milot Kqiku.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.