Erste Standortbestimmug für SBR-Basketballer – Traditionelles Herbstfestturnier in der Gaborhalle

Zum 48.Mal tragen die Regionalliga-Basketballer des SB DJK Rosenheim am Samstag ihr Herbstfestturnier aus, das seit 18 Jahren gleichzeitig zum Gedenken an den ehemaligen Abteilungsleiter Beppo Roun stattfindet. Traditionell ist dieses Turnier eine erste Standortbestimmung für die Grünweißen, zu Gast ist neben den Ligakonkurrenten Schwabing (mit dem ehemaligen SBRler Marco Lachmann) und Vilsbiburg auch der österreichische Zweitligist Dornbirn Lions. Wie immer steht für Coach Bob Miller beim ersten Auftritt seines Teams vor eigenem Publikum das Ergebnis eher an zweiter Stelle. Vielmehr geht es darum, unter Wettkampfbedingungen taktische Spielzüge zu testen und das Zusammenspiel der teilweise neu formierten Truppe zu verfeinern. Bei einem ersten Test gegen ein US-Team in der vergangenen Woche konnte man bereits die Handschrift des neuen alten Trainers der Rosenheimer erkennen: Miller setzt erwartungsgemäß auf eine starke Defensive und erwartet von seinen Jungs hundertprozentigen Einsatz, den er in der vergangenen Rückrunde nicht immer bei allen Akteuren erkennen konnte. „Wir wollen sehen, das die Mannschaft zusammen kämpft und damit auch das Publikum mitnimmt – wenn das zu erkennen ist, ist das Ergebnis nicht unbedingt entscheidend“, gibt Abteilungsleiter Christion Hlatky die Philosophie für die kommende Saison vor. Einer, der diesen Spirit verkörpert, ist auch Neuzugang Roberto Malpede, der erstmals vor eigenem Publikum in der Gaborhalle auflaufen wird.

Der Spielplan für Samstag: 10Uhr SBR – Schwabing, 12Uhr Dornbirn – Vilsbiburg, 14Uhr Spiel um Platz 3 und 16Uhr Finale. Der Eintritt ist für alle Basketball-Fans frei.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.