Linda nimmt eine Auszeit

Linda hat sich aus privaten Gründen entschieden, b.a.w. eine Auszeit vom Basketball zu nehmen. Selbstverständlich respektiert die Abteilung, wenn auch mit einem weinenden Auge, diese Entscheidung und wir sagen hoffentlich nur auf eine absehbare Zeit „Servus mach´s guad“
Linda besitzt seit 1984 die Trainerlizenz und hat damals zusammen mit Andi Holst die erste Minimannschaft in Rosenheim betreut.
In ihrer langen Trainerlaufbahn hat sie Mädch…enteams von der D bis B Jugend betreut. Regelmäßige Teilnahme an bayerischen Meisterschaften der D-Jugend waren Standard. Mit der C-Jugend kam sie sogar bis zur Südost – Deutschen Meisterschaft. Zwischendrin hat Linda auch einmal die C Jugend männlich gecoached, aber der weibliche Bereich ist ihr Ding.
Im Jahr 2001 legte sie eine Basketballpause ein und widmete sich der Familie. Tochter Johanna und Sohn Fabian erblickten das Licht der Welt.
Wen aber einmal der Basketballvirus gepackt hat, der kommt nicht davon los und so war es nur eine Frage der Zeit, bis sie 2007 wieder beim Sportbund aktiv wurde.
Sie übernahm die Regionalliga Damen und sicherte mit dem Team den Klassenerhalt. 2010 packte sie das Projekt Wiederaufbau der weiblichen Jugend an. Zu diesem Zeitpunkt hatte die Abteilung gerade mal 15 weibl. Jugendspielerinnen. Dieses Aufbauprojekt gelang Linda hervorragend. Zum jetzigen Zeitpunkt sind die Mädels von der U 10 bis zur U 16 in allen Altersklassen mit zwei Teams vertreten. Unsere U 11 w zählt seit 4 Jahren wieder zu den top Teams in Bayern.

Linda´s O-Ton
“ ich versuche die Kinder mit dem Basketball Virus zu infizieren … oft gelingt das sogar bei den Eltern. Ich bin sehr stolz und froh dass mit Johanna, Kathi und Lynn drei Mädchen meine Teams übernehmen, die seit dem Start der neuen Mädchenteams dabei sind “

Die Abteilung wünscht Dir, liebe Linda, dass Du in der, wie wir es nennen wollen, Auszeit auf Zeit, neue Energie tanken kannst und uns vielleicht in ein paar Jahren wieder zur Verfügung stehst. Wir wünschen Dir für die Zukunft Alles Gute und bedanken uns für Dein Engagement und für Alles, was Du für die SBR Basketballer getan hast. Wir sind überzeugt, dass wir Dich nach wie vor in der Halle antreffen werden, wenn auch nicht mehr so oft und in einer anderen Funktion.

SERVUS MACH`S GUAD DIE BASKETBALLER

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.