Trainingswochenende für U10/11/12 Mädchen unter neuer Leitung

2012 fand das erste Übernachtungswochenende für damals noch ALLE Spielerinnen des SB DJK Rosenheim statt.
Nach einigen Werbeaktionen waren es damals 25 Mädchen Jahrgang 1997 bis 2006 (Ira und Maria waren schon dabei, aber auch Johanna und Kathi als Teilnehmer).

Seit drei Jahren ist es schon nicht mehr möglich diese Veranstaltung für ALLE Mädchen durchzuführen, denn inzwischen haben wir diese Zahlen pro Team und nicht überhaupt.
So findet das Wochenende „nur“ noch für unsere Jüngsten bis U12w statt.
Heuer fand das Wochenende erstmals unter der Leitung der Nachwuchstrainer Johanna Kreuzer und Katharina Laubert statt. Ebenso bereits das dritte mal dabei Marinus Laubert, der die Kids schon früh Morgens in Bewegung bringt, noch vor dem offiziellen Trainingsstart.
Unterstützt wurden die Nachwuchstrainer von Lea Schack und Johanna Janura.
Als Ü18-Coach stellte sich Alex Wolf zur Verfügung, der erfahrene B-Trainer schulte auch dieses Mal den Wurf und durfte mit den Kids in der Halle schlafen.
Fest im Programm des Wochenendes ist das Athletik-Training bei Peter Ettl. Der ehemalige Leichtathletiktrainer übernimmt diese Aufgabe bereits seit Einführung der Wochenenden.
Das Training stand ganz im Zeichen von Spiel und Spaß, aber auch das Techniktraining am Samstag Vormittag fehlte nicht. Dank des schönen Wetters war Mittags sogar eine Wasserschlacht auf dem Programm.
Das Abendessen gab es wie immer bei unserer Traditionstaverne bei Aris, der unsere Kinder mit viel Liebe und Fürsorge verpflegt.
Am Sonntag gab es noch kleine Spiele und ein fünf gegen fünf Turnier.
Zur Siegerehrung wurde die Gründerin der Übernachtungswochenenden Linda Kreuzer noch einmal aktiv. Zum Dank für viele Jahre als Assistent-Trainer und vor allem für die Übernahme der Teams erhielten die Coaches Katharina Laubert, Johanna Janura, Lea Schack und Johanna Kreuzer je ein Buch mit Motivationsgeschichten, die ihnen sicher helfen werden, die Kids noch besser zu betreuen.
Nur dank dieser engagierten Mädchen kann Linda jetzt beruhigt in den Ruhestand gehen, denn sie ist sich sicher, dass die Jugend diese Arbeit sehr gut weiterführen wird.
Die Sieger der Wettbewerbe erhielten kleine Preise.
Autoscouter: Maria Perner
Shootout: Ira Weymar (gefühlt zum 6. Mal)
3 gegen 3 Turnier: Luisa Wolf, Sophie Michel, Rona Avdiu, Tilli Michel
Freiwürfe U12: Maria Perner, U11w: Maria Kufleitner, U10w: Allegra Weymar
Hot Shots, Maria Perner, Feli Ehrl, Allegra Weymar
KuschKusch: Hanna März, Allegra Weymar, Vici Reis
5 gegen 5 (Team Kathi): Lilli Schwalm, Vici Reis, Maria Perner, Clara März, Maria Kufleitner, Friedi Wöhr
Im Rahmen des Wochenendes konnten die neuen Mädchen auch das Spielabzeichen des DBB ablegen.
Bronze schaffte Emma Rupkalwis, Silber schafften Sara Vingerhoets, Hanna Fritsch und Trixi Tantz
und auf Anhieb gold erreichte Emma Fritsch.
Auch unser Geburtstagskind Klara März bekam ein Geschenk, denn es ist schon toll, wenn die Kinder ihren Geburtstag lieber in der Halle verbringen als am Kuchentisch!
Zum Abschluss gab es noch die Saisonehrungen der U11w.
Jedes Jahr erhalten Mädchen, die als Vorbild für die anderen dienen können, besondere Preise. Wichtig dabei ist vor allem die Einstellung im Training und natürlich auch die Trainingsbeteiligung.
Als MIP (Spielerin, die sich in der Saison am meisten verbessert hat) wurde von den Coaches Elisa Rechenauer ausgewählt. Leider lag Elisa zur Ehrung mit 40 Grad Fieber im Bett. Gute Besserung!
Beste Defense Spielerin der Saison wurde Hanna März und
MVP („wertvollste“ Spielern, also ein Vorbild in Sachen Einstellung, Einsatz und Trainingsfleiß) wurde Ira Weymar. Seit nunmehr sechs Jahren dabei, kann man die Anzahl der Trainings, die Ira in dieser Zeit verpaßt hat nach wie vor an einer Hand abzählen.
Als letztes gab es noch eine besondere Auszeichnung, denn beim Minimasters konnte sich eine Spielerin sowohl als Teamleaderin, Passgeberin und im Zweifelsfall auch als Punkterin in die Herzen vermutlich nicht nur der Rosenheimer Zuschauer spielen. Als MVP des Minimasters erhielt Maria Perner eine 6er Ball. Sie wird in der kommenden Saison schwerpunktmäßig U14w Bayernliga spielen und ist nun startklar mit dem großen Ball.
Nach der Ehrung der Kids erhielt Linda zum Geburtstag und zum Abschied in Kombination noch einen ganzen Geschenkkorb von ihren Basketball-Mädels und auch einige Jungs beteiligten sich am Geschenk.
Ein „Wenn … “ Buch erlaubt ihr je Situation ein Päckchen zu öffnen.
Das „Wenn du die Mädels mal vermisst“ Geschenk musste schon dran glauben. Viele sehr herzliche Brieflein der Mädchen, auch aus früheren Jahren (danke dafür) waren darin.
Danke dafür! Die 90 Päckchen werden Euch noch lange in Erinnerung Eurer ehemaligen Trainerin bleiben lassen.
Auch in den Sommerferien wird fleißig weiter trainiert und Kathi und Johanna werden ihren Trainerschein machen.

In der neuen Saison geht es dann als U10w mit Katharina Laubert und Lynn Wendt, sowie Johanna Janura als Assistent weiter.
Johanna Kreuzer wird zusammen mit Lea Schack die U12w betreuen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.