Zum Standort bestimmen gefahren und überraschend gewonnen.

U 12 wollte einfach mal sehen, wo man denn zum jetzigen Zeitpunkt steht. Mit gerade mal zwei Jungs der letztjährigen Bezirksoberligamannschaft, drei kompletten Anfängern, vier U 10 Jungs und drei Jungs Jahrgang 2007 traten die Rosenheimer Zwerge beim super organisierten Turnier der BC Hellenen an. Bei dieser Gelegenheit herzlichen Dank für die Einladung. Der erste Gegner Freising,

trat gleich mal mit sehr groß gewachsenen Jungs an, da wurde es den SBRlern ganz schwindelig. Etwas eingeschüchtert trauten sich die Innstädter zuerst gar nichts zu, bis unser Kapitän, Jakob Bühler das Heft in die Hand nahm. Als er merkte, dass er ziemlich schnell ist und die großen da so ihre Probleme hatten, legte er los wie die Feuerwehr. Ruckzuck und aus einem Rückstand wurde ein 8 Punkte Vorsprung. Ziemlich clever wurde das Ergebnis verwaltet und so konnte das unerfahrene SBR Team den ersten Sieg verbuchen.Das zweite Spiel gegen die Minis vom Ackermannbogen war nach 3 Minuten entschieden. Schnell stellte sich heraus, dass es sich hier um ein Anfängerteam handelt und so kamen auch unsere „Frischlinge“ nahezu die komplette Spielzeit zum Einsatz. Vor der Mittagspause hatten wir noch gegen Vaterstetten anzutreten. Auch dieses Team war uns körperlich überlegen. Die Marschroute wurde klar vorgegeben und auch hier konnten wir eine schnelle und klare Führung herausspielen. Denker und Lenker – Jakob , verteilte die Bälle oder punktete selbst. Kombinationen mit dem Max klappten immer wieder und jetzt bekamen auch unsere jüngeren Jungs pötzlich enormes Selbstvertrauen. Man konnte schon erkennen, dass die bisherigen Trainingseinheiten nicht umsonst waren. Nun ging es in die verdiente Mittagspause. Das letzte Gruppenspiel stand an und es ging gegen die Gastgeber, die Jungs von den Hellenen. Ein Sieg war nötig, wenn man das Finale erreichen wollte und die Jungs wollten.
Es entwickelte sich ein spannendes U 12 Spiel und es wurde auf beiden Seiten gekämpt bis zum Umfallen. Jonas Wolf der Kleinste auf dem Spielfeld, verteidigte wie ein ganz Großer. Max Ganslmeier , der die ganze erste Halbzeit nach zwei schnellen Fouls auf der Bank verbrachte, spielte in der zweiten Halbzeit seine Schnelligkeit aus. Offensichtlich gut ausgeruht, war er nicht zu stoppen. Was aus Sicht der Rosenheimer schon sehr gut geklappt hat, war die Teamverteidigung. Letztlich war diese auch der Schlüssel zum Sieg. FINALE !!!! Jetzt war das absolut Unerwartete eingetreten, die Jungs, die vor dem Turnier darauf vorbereitet wurden, dass Niederlagen nichts schlimmes sind, haben alle Gruppenspiele gewonnen. Diszipliniert verbrachte man die über zwei Stunden bis zum Endspiel. Frische Luft, Essen, Trinken und die Blackroll einsetzen. Im Finale hieß der Gegner Staffelsee. Mittlerweile nichts Neues für die Rosenheimer, natürlich waren die Jungs, viel größer. Egal- zweiter Platz war mehr, als erwartet, also was soll schon schief gehen? Wieder wurde den Zuschauern ein tolles U 12 Spiel geboten. Beide Teams wollten den Sieg, aber wir mit einem „Zugpferd“ Jakob , etwas mehr. Er gab seinem Team Sicherheit und zog die Jungs mit. Jeder gab sein Letztes, obwohl es das fünfte Spiel war, hat man dass der Mannschaft nicht angemerkt. Letztlich deutlich und verdient holten sich die kleinen SBR-Jungs, die Goldmedallie.

Große Ehre für unseren Kapitän, Jakob wurde von den Coaches zum MVP des Turniers gewählt.

Gewonnen, gekämpft und gespielt haben: David Fischer, Max Ganslmeier, Jakob Bühler, Aron Taner, Severin Schmid, Jonas Wolf, Sadin Ramic, Max Morgenroth, Sebastian Balduzzi, Franz Assbichler, Luis Brösamle, Leon Kqiku

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.