U18w weiter auf Erfolgsspur

Schon über den dritten Sieg in Folge dürfen sich die U18w Mädchen aus Rosenheim heim freuen. Bereits im Hinspiel konnte Rosenheim klar gewinnen, allerdings mussten heute fast alle größeren Mädchen passen und so musste Lynn Wendt auf die ungeliebte Centerposition rücken, noch dazu gegen den einzigen Gegner der Liga, der konsequent Zone spielt. Unterstützt wurde sie hierbei von Anna Niedermeier.

Gegen Zone hilft nur viel passen oder man trifft halt von außen. Für zweiteres haben sich Jule Wendt und Johanna Kreuzer entschieden, die gerade im ersten Viertel aus allen Lagen trafen. Je ein Dreier und ein paar lockere Würfe aus der Halbdistanz, so brachten sie ihr Team bereits nach 5 Mintuten mit 18:5 in Führung.
Lea Schack steuerte noch ein 4 Fastbreak Punkte, nach tollen Steals im 1 gegen 1 bei und Hanna Wimmer traf zum 24:8 Viertelstand.
Da die Mädchen keine Lust auf Angriff gegen Zoneverteidigung hatten, verteidigten sie weiter konsequent und spielten konsequent schnell nach vorne. Und wenn der Fastbreak einmal nicht klappte versenkten Jule und Johanna weiter im Wechsel ihre 3er. Beim Stand von 48:15 konnte man entspannt ihn die Pause gehen.

In der Verteidigung nahmen die SBR Mädchen den Druck raus, so konnte zwar München Basket mitspielen, doch der Vorsprung war groß genug und da Rosenheim früh mit Foulproblemen zu kämpfen hatte, war das der bessere Weg. Eli Akpara und Julia Stelzer halfen dem Team gut, vor allem in der Verteidigung und kamen zu reichlich Spielzeit.

Auch wenn München Basket in der zweiten Hälfte besser dagegen hielt, letztendlich hatten sie den Rosenheimern nicht viel entgegenzusetzen. Diese zeigten tollen Teambasketball, Lea Schack gab ein uns andere mal den Extrapass im Fastbreak, Hanna Wimmer und Madita Wermuth entlasteten die foulbelasteten Spielerinnen und verteidigten die Aufbauspielerinnen sehr gut. Die Zone wurde konsequent und gut ausgepasst!

Eine durchwegs ansprechende Leistung der SBR Mädchen führte zu einem überzeigenden Start-Ziel-Sieg mit 82:43.

Es spielten:
Anna Niedermeier (3 Punkte), Eli Akpara, Lea Schack (10), Julia Stelzer, Hanna Wimmer (2), Jule Wendt (24/4 3er), Lynn Wendt (13, 1/1 FW), Madita Wermuth, Johanna Kreuzer (30, 3 3er, 8/7 FW)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.