Young Spartans: Mit 14 Dreiern zum Franchise-Rekordsieg

Zum vierten Mal hintereinander traf sich die U18m des Sportbund DJK Rosenheim in eigener Halle. Dieses Mal am vergangenen Sonntag schon um 10 Uhr. Es galt den TSV Jahn Freising zu schlagen, in deren Reihen der Topscorer der Liga, Thomas Kahlert, spielt.

Im ersten Viertel war er auch der einzige Akteur, der für Freising Punkte erzielte. Jedoch war seine One-Man-Show nichts gegen die Five-Men-Show der Young Spartans, die denersten Spielabschnitt mit 22 zu 12 beendeten. Im zweiten Viertel wurde weiter konsequent offensiv und defensiv gearbeitet und zur Pause hatte man einen 20 Punkte Vorsprung (44:24).

Jetzt war das Ziel der Jungs den größten Traum von Coach Nico Rotter in Erfüllung gehen zu lassen, und ein Spiel ohne größeren Durchhänger zu beenden. Tatsächlich konnten die SBR-Jungs ihm diesen Wunsch gewähren. Das Team um Kapitän Marinus Laubert startete furios in das dritte Viertel und verwandelte unzählige Dreipunktewürfe. Am Ende stand ein neuer Vereinsrekord von 14 Dreiern.

So konnten sich die Zuschauer über ein grandioses Ergebnis von 94:56 freuen. Ebenfalls zufrieden war Matthias Staber, der Neuzugang beim SBR, der sich ausgesprochen gut in sein erstes Young Spartans-Spiel einfügte. Seine Worte nach dem Sieg beschrieben das Gefühl der anderen Spieler ganz gut: „Es hat heute einfach riesigen Spaß gemacht und mit dem Sieg konnten wir unsere Leistung noch einmal krönen. Jetzt haben wir Blut geleckt und wollen unseren ersten Tabellenplatz verteidigen“.

Kommenden Samstag haben die Young Spartans ein weiteres Mal Heimrecht. Um 12.45 Uhr spielt der aktuelle Tabellenführer gegen den TSV Haar. Spielstätte ist die altehrwürdige Wolfgang-Pohle-Halle.

Es spielte: Marinus Laubert (23 Punkte/4 Dreier), Bastian März (22/3), Jonas März (16/2), Luis Schiefer (11/1), Marius Aigner (6/2), Matthias Staber (6), Kyron McDonald (4), Leon Poetsch (3/1), Emanuel Weymar (3/1), Anian Eiser (2), MetiusHyska und Luca Hartung.

 

Bild: Kapitän Marinus Laubert führte sein Team mit 23 Punkten und 4 Dreiern sensationell zum Sieg

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.