Zu Gast beim Premieren-Gegner – SBR-Basketballer hoffen in Schwabing auf Trendwende

SBR-Schwabing 82:68 – so lautete das Ergebnis im Hinspiel der Regionalliga-Basketballer des SB DJK Rosenheim gegen die Gäste aus der Landeshauptstadt. Nach der gelungenen Saisonpremiere mit der neu formierten Mannschaft blickte man aufseiten der Rosenheimer noch hoffnungsvoll auf die anstehende Spielzeit, in der man im oberen Tabellendrittel mitspielen wollte.
Vier Spieltage vor dem Ende hat sich das Blatt aber komplett gewendet: Während die Schwabinger nach anfänglichen Problemen mit ihrem jungen Team immer besser in Schwung kamen, häuften sich bei den Grünweißen die Querelen zusehends, so dass man bereits jetzt auf eine verkorkste Spielzeit zurückblicken muss. Und wenn diese Bilanz nicht noch schlimmer werden soll, müssen die Miller-Schützlinge im Saisonfinale unbedingt noch punkten, um das Worst-Case-Szenario Abstieg abwenden zu können. Dass dies ausgerechnet beim Gastspiel in München gelingen soll, erscheint jedoch mehr als fraglich. Lediglich ein Blick auf die letzten Ergebnisse der Gastgeber, die gegen vermeintlich schwächere Teams wie Jena und Bamberg verloren, lässt ein wenig Hoffnung aufkeimen. Die eigenen Leistungen zuletzt geben jedoch weniger Anlass zu Optimismus, vor allem die Auswärtsniederlage in Herzogenaurach schmerzt immer noch. Trotzdem hilft jetzt kein Lamentieren: Die Rosenheimer müssen die Saison mit Anstand zu Ende bringen, und wenn sie ein Alles-oder-Nichts-Spiel zum Saisonfinale in drei Wochen vermeiden wollen, muss in einer der nächsten beiden Partien ein Sieg her. Beginn in der Schwabinger Morawitzkyhalle ist heute um 20Uhr.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.