Letztes Saisonspiel der U12-2m gegen Grafing

Am Sonntag, den 29. April um 10:00 Uhr, fand das letzte Saisonspiel der U12-2 gegen die Jungs aus Grafing statt. Die Meisterschaft in der Kreisliga war den Rosenheimern nicht mehr zu nehmen und  auch heute sollte nichts anbrennen. Coach Jguwon startete die Partie mit Jonas, Aaron, Leon, Sebastian und Severin. Die Rosenheimer waren von Anfang an sehr präsent und spielten gut nach vorne. Auch in

der Verteidigungsarbeit wurde konzentriert gearbeitet. Lediglich beim Abschluss fehlte zu Beginn in manchen Situationen das letzte Quäntchen Glück, sonst hätte die Führung sogar noch höher ausfallen können. Nach 6 Minuten hieß es 17:1 für Rosenheim. Die Grafinger haben bis dahin noch nicht ins Spiel gefunden und wurden von den Rosenheimer Angreifern förmlich überrollt. Sebastian sammelte eifrig Punkte über Fastbreaks, Aaron, Kaan, Leon, Jonas und Severin waren ebenso über Tempogegenstöße erfolgreich. Max Morgenroth erarbeitete sich einige Rebounds und war von der Freiwurflinie erfolgreich. Coach Jguwon wechselte eifrig durch und alle 10 Rosenheimer Jungs bekamen um ersten Viertel Spielzeit. Das erste Viertel endete 28:1 aus Sicht der Rosenheimer. Grafing spielte eigentlich ganz gut mit, aber sie konnten den Rosenheimern in Punkto Technik, Spielgeschwindigkeit und Treffsicherheit nicht das Wasser reichen. Viele Würfe mussten die Grafinger aus der Bedrängnis nehmen und die Bälle verfehlten dann meist das Ziel.
Der Spielverlauf im zweiten Viertel war ähnlich. Rosenheim zeigte ein sehr gutes Umschaltspiel von der Verteidigung in den Angriff und die Jungs kombinierten schön zusammen. Franzi kam in dieser Phase zu etlichen Punkten. Aber auch die Trefferquote bei den Grafinger wurde besser und sie erzielten in diesem Viertel etliche Körbe. Das Halbzeitergebnis war folglich 60:13 für den SBR.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit war bei den Rosenheimern irgendwie der Wurm drin. Anstatt konsequent mit dem bewährten schnellen Spiel über die Flügel weiterzumachen, nahmen die Rosenheimer in diesem Viertel viele Würfe aus der Halbdistanz. Die Trefferquote war dabei sehr mäßig und in den ersten 7 Minuten des Viertels machten die Rosenheimer nur 9 Punkte. Doch dann besannen sich die Rosenheimer wieder auf Ihre Stärken und spielten wieder schnell über außen. In der letzten Spielsekunde des dritten Viertels machte Luis B. seine ersten Punkte zum 78:17.
Coach Jguwon hat inzwischen die Wechselstrategie eines Eishockeytrainers übernommen und spielte mit zwei Blöcken, die er jeweils nach 2:30 Minuten komplett durchwechselte. Block 1 mit Luis B., Leon, Max, Kaan und Aaron war zu Beginn der ersten 2:30 Minuten des 4. Viertels sehr erfolgreich und erzielte über 10 Punkte. Block 2 um Sebastian, Luis S., Jonas, Franzi und Severin waren ebenso treffsicher und wurden nach 5 Minuten beim Spielstand von 97:19 ausgewechselt. Kaan, einer der Stürmer des 1. Blocks, erzielte mit einem Dreier das 100:19 und darf daher am Montag einen Kuchen ins Training mitbringen. Seine anwesende Mutter Lisa freut sich schon auf Ihre Nachspielzeit in der Küche. Den letzten Wurf der Partie nahm Luis Sennes, der das Ziel allerdings ganz knapp verfehlte. Die Partie endete 106:19.
Es spielten:
Jonas Wolf, 10 Punkte
Leon Kqiku, 10
Luis Brösamle, 7
Sebastian Balduzzi, 25
Franzi Aßbichler, 12
Max Morgenroth, 3
Kaan Kelebek, 11
Severin Schmid, 12
Aaron Taner, 16
Luis Sennes
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.