Unangenehme Pflichtaufgabe für SBR – Regionalliga-Basketballer gastieren in Goldbach

Eine Pflichtaufgabe wartet auf die Regionalliga-Basketballer des SB DJK Rosenheim am heutigen Samstag in Goldbach. Will man die positive Tendenz der letzten Wochen nicht innerhalb von 14 Tagen verspielen, so muss beim Tabellenletzten unbedingt ein Auswärtssieg her.
Nach der nicht unbedingt nötigen Heimschlappe am vergangenen Samstag gegen den Tabellennachbarn Hellenen München stehen die Miller-Schützlinge in Unterfranken in der Pflicht, denn in der Tabelle hat sich der Zwölftplatzierte Jena mit einem Sieg gegen Schwabing auf zwei Zähler herangeschlichen. Eine Niederlage würde die Rosenheimer also wieder gefährlich nahe an einen möglichen Abstiegsrang bringen, und das will man natürlich unbedingt vermeiden. Allerdings haben die Grünweißen durchaus Respekt vor den Aschaffenburger Vorstädtern, nicht nur wegen der unangenehmen weiten Auswärtsfahrt. Die Gastgeber sind alles andere als Kanonenfutter, wie einige Ergebnisse aus den letzten Wochen beweisen. Vor allem ihr Sieg gegen den SBR-Bezwinger vom letzten Wochenende sollte den Rosenheimern Warnung genug sein. Deshalb hat man sich vorgenommen, anders als zuletzt gegen Hellenen wieder mehr Struktur in die eigenen Angriffe zu bringen, um sich für die nach wie vor starke Verteidigungsarbeit in der Offensive auch belohnen zu können. Personell kann Trainer Bob Miller dafür aus dem Vollen schöpfen und sieht daher auch keinen Grund für Pessimismus: „Die Mannschaft hat in den letzten Wochen mehrfach bewiesen, zu was sie fähig ist, wenn wir selbstbewusst und geschlossen auftreten. Dann sind wir auch in Goldbach auf jeden Fall das bessere Team!“, gibt sich der Coach kämpferisch.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.